Herr Beier vom Roten Kreuz übernahm es auch in diesem Schuljahr, die Kinder der zweiten und dritten Klasse zu sicheren Juniorhelfern auszubilden. Der Anfang war schon im Kindergarten gemacht worden.

Damals lernten die Jungen und Mädchen im „Trau dich“-Kurs, kleine Verletzungen selber und vor allem richtig zu versorgen. Nun wurde das Wissen der Schülerinnen und Schüler noch erweitert. So erfuhren und übten sie, wie man einen Notruf korrekt absetzt. An ihren Partnern konnten sie das richtige Anlegen von Pflastern und Verbänden einüben. Sie lernten, wie mit einem Ohnmächtigen umzugehen ist und können nun alle die stabile Seitenlage anwenden.

Sie erfuhren, wie man mit Verbrennungen oder Verbrühungen umgehen muss, was hier die ersten Maßnahmen sind.
Ganz nebenbei wurden auch noch richtige Verhaltensregeln im Alltag besprochen, die kleinere und größere Unfälle gar nicht erst passieren lassen.
Mit großer Aufmerksamkeit und viel Freude waren alle Schüler bei der Sache. So können wir sicher sein, dass bei einem kleinen Unfall in der Pause oder im Sportunterricht viele kompetente Helfer eingreifen können! Herrn Beier ein herzliches Dankeschön für seine engagierte Arbeit mit Kindern, die immer wieder zu begeistern versteht!

Margot Zapf

Witterungsbedingter Unterrichtsausfall?

Termine

30 Jul - 10 Sep
Sommerferien

sinus

stawappen

oberfrankenlink