Unterwegs im Winterwald mit EMIL


Dick eingepackt machten sich die Kinder der Elisabeth-Schlemmer-Grundschule zusammen mit ihren Lehrkräften und Frau Oberländer vom Bund Naturschutz auf den Weg in den tief verschneiten Wald.

Wie überleben eigentlich Tiere den Winter? Dieser spannenden Frage sollte heute nachgegangen werden. Frau Oberländer wusste den Vormittag interessant, lustig und sehr bewegungsintensiv zu gestalten. Die Kinder konnten nachempfinden, wie anstrengend es ist, durch kniehohen Schnee zu stapfen. Die Tiere im Wald müssen das täglich. Das Eichhörnchen legt sich Vorräte an. Nicht immer kann es sich an seine Verstecke erinnern. Den Schülern erging es ebenso. Jeder sollte fünf Walnüsse verstecken. In einem Spiel mussten dann innerhalb einer bestimmten Zeit die Nüsse gefunden werden. Das war schwieriger als gedacht. Einige der Nüsse werden möglicherweise im Frühling keimen und ein kleiner Nussbaum wächst heran.
Wie halten sich die Tiere eigentlich warm bei dieser Eiseskälte? Mit einem Experiment erforschten die Kinder, ob man mit trockenen Blättern oder mit Schnee als Isoliermaterial ein mit heißem Wasser gefülltes Glas warm halten kann.
Viel zu schnell verging dieser Vormittag an der frischen Luft. Ein Unterrichtsvormittag der ganz anderen Art, der großen Anklang fand. Frau Oberländer wurde gefragt, ob sie wohl am nächsten Tag wieder kommt.


Margot Zapf

Termine

23 Dez - 05 Jan
Weihnachtsferien
19 Jan - 19 Jan
Zwischeninfo 4. Klasse
12 Feb - 16 Feb
Winterferien
20 Feb - 20 Feb
Händlerin der Worte. Theateraufführung in der Schulturnhalle
23 Feb - 23 Feb
Zwischenzeugnis/Ergebnis Lernentwicklungsgespräch

sinus

stawappen

oberfrankenlink