In der letzten Schulwoche feierten die Zweitklässler ihren Abschied von ihren beiden Lehrerinnen Frau Wohlrab und Frau Zapf.

Am Dienstagnachmittag trafen wir uns zu einer kleinen Wanderung mit anschließender Brotzeit. Es sollte zum Grundstück der Familie Hahn gehen. Das Wetter war etwas unsicher, Donner grollte in der Ferne. Aber wir machten uns trotzdem mutig auf den Weg. Als wir unser Ziel erreicht hatten, wurden wir von Frau Hahn begrüßt. Sie hatte uns eine schöne Tafel gedeckt. Aber zunächst musste das Grundstück erkundet werden. Und da gab es viel zu entdecken! Zwei Teiche mit Goldforellen, Stör und was nicht noch so alles! Am tollsten war jedoch der Bach. Sofort wurden die mitgebrachten Gummistiefel angezogen und los ging es! Es wurde ein Damm gebaut, Sand in Eimer geschaufelt oder nach schönen Steinen im Wasser gesucht. Die Zeit verging wie im Flug. Allmählich meldete sich auch der Hunger, und so setzten wir uns an die Tafel. Es gab allerhand Leckereien: Nudelsalat, Brezenwiener und Pizzaschnecken. Frau Hahn spendierte jedem ein Eis. Jeder griff gerne zu. Da machte es auch nichts, dass es plötzlich anfing zu regnen. Die kleine Hütte auf dem Grundstück hatte Platz für uns alle. Der Regenschauer dauerte nicht lange und schnell wollten alle wieder raus, am liebsten in den Bach.

Nun war es auch schon wieder Zeit für den Heimweg. Einige Eltern hatten sich eingefunden und überreichten den beiden Lehrerinnen ein Geschenk zum Abschied und als Dank für die beiden Schuljahre. Passend zum Wetter bekam jeder einen Regenschirm mit dem Bild der Klasse und den Unterschriften der Kinder.

Der absolute Höhepunkt des Tages stand aber noch bevor: Herr Hahn hatte in der Zwischenzeit seinen Traktor geholt. Alle durften auf den Hänger steigen und wurden unter Gelächter und großem Hallo bis zum vereinbarten Treffpunkt gebracht.

Eine gelungene Abschiedsfeier, die wohl allen noch lange in Erinnerung bleiben wird!

Margot Zapf

Witterungsbedingter Unterrichtsausfall?

Termine

30 Jul - 10 Sep
Sommerferien

sinus

stawappen

oberfrankenlink