Wissen, wie`s geht!

Kürzlich machte Herr Manfred Beier vom Roten Kreuz mit unseren Zweit- und Drittklässlern die Juniorhelfer-Ausbildung.

Ziel dieses Lehrgangs ist es, bei kleinen Verletzungen und Unfällen schnell Erste Hilfe leisten zu können oder zu wissen, wie man sich richtig verhält.

Eine kleine Wunde, die man sich bei einem Sturz zugezogen hat, ist nichts allzu Schlimmes, muss aber fachgerecht versorgt werden. Genau das übten die Schülerinnen und Schüler der zweiten und dritten Klassen. Sie lernten, wie man eine Wunde richtig versorgt, wie man ein Pflaster oder auch einen Verband anlegt. Großen Spaß hatten die Kinder dabei, sich gegenseitig einen Kopfverband anzulegen.

Wie aber muss man sich verhalten, wenn es um ernsthafte Verletzungen geht? Auch das wurde ausführlich von Herrn Beier dargelegt und besprochen. Am Ende dieses interessanten Unterrichtvormittags kannten alle Kinder die Notrufnummer 112. Ebenso konnten alle die stabile Seitenlage durchführen.

Nun sind alle gut gerüstet, wenn es in der Pause oder bei einem Ausflug einmal zu einem kleineren Unfall kommen sollte. Jeder weiß, was zu tun ist!

Margot Zapf